Bildung

Wir leben in einer Gesellschaft, in welcher der durchschnittliche Bürger nur noch so dahinvegetiert und sich mit dem zufriedengibt, was gerade im Fernsehen präsentiert wird.

Seine Freizeit aufwenden, um ein Buch zu lesen? Der freien Gedanken gebrauch machen?

Beinahe wie in einem dystopischen Zukunftsfilm werden diese Mittel zur persönlichen Weiterentwicklung verschmäht und geächtet.

Mittlerweile haben sich diverse patriotische Bildungsstrukturen etabliert, von denen auch wir gerne profitieren. Sei es eine spannende Vorlesung der Gegen-Uni, eine gemütliche Lektüre vom Jungeuropa Verlag oder das Lesen der neuesten Ausgabe von «Die Kehre».